Google+

Afrika

3

var amzn_wdgt={widget:’Search‘};
amzn_wdgt.tag=’peterschlepol-21′;
amzn_wdgt.columns=’1′;
amzn_wdgt.rows=’1′;
amzn_wdgt.defaultSearchTerm=’canon‘;
amzn_wdgt.searchIndex=’Photo‘;
amzn_wdgt.width=’256′;
amzn_wdgt.showImage=’True‘;
amzn_wdgt.showPrice=’True‘;
amzn_wdgt.showRating=’True‘;
amzn_wdgt.design=’2′;
amzn_wdgt.colorTheme=’Default‘;
amzn_wdgt.headerTextColor=’#FFFFFF‘;
amzn_wdgt.outerBackgroundColor=’#000000′;
amzn_wdgt.marketPlace=’DE‘;

3 Kommentare zu “Afrika

  1. Manfred sagt:

    Afrika ist ein schöner Erdteil!
    Aber die Eingeborenen passen einfach in keiner Art und Weise zu uns Europäern.
    Das schleckt keine Geiss weg.
    Es wäre am bessten, wenn Jeder (Europäer UND Afrikaner) zu Hause bleiben würde.
    Jeder hätte genug zu tun um mit seinen Problemen fertig zu werden.

    • Schlemihl sagt:

      Herr Eberling

      Ich lebe seit einigen Jahren in einem Land, das beweist, dass das Zusammenleben von Europäern und Afrikanern eben möglich ist! Beide können von einander profitieren!

      Die Unterschiede sind aber viel geringer als immer wieder behauptet wird.

      Zudem sollten Sie vielleicht zur Kenntnis nehmen, dass in den USA „Europäer“ und „Afrikaner“ zusammenleben und heute dort ein „Arikaner“ Präsident ist.

      • Manfred sagt:

        Herr Schlemihl

        Sie werden denken, dass ich ein alter, seniler Rassist bin.
        Muss ich aber energisch abstreiten. Ersteres stimmt.
        Darum weiss ich, dass die Schweiz schon über mehr als 60 Jahren Hilfsgelder und Medizin, aber auch Baumaterialien und Traktoren in diesen armen Kontinent schickt.
        Wir Schweizer sind so erzogen worden, dass man nach etwa 50 Jahren für jede Aktion, (bei Teuren sowieso) einmal wissen möchte, was es gebracht hat.
        Nicht für uns, sondern dem Erdteil.
        Es ist ganz klar, dass man mit Geld keinen Intelligenzsprung über Jahrhunderte machen kann. (Keine Regel ohne Ausnahme)
        Es zeigt sich doch, dass die erzwungene Zivilisationierung eher das Gegenteil bewirkt.
        Als kleiner Knabe habe ich schon vor 60 Jahren immer ein Zwanzgerli ins Negerkässeli fallen lassen. Und nicht nur ich!
        Auch der Bund und Hilfsorganisationen. Mit diesem Geld hätte man ganz Afrika betonieren und grün anmalen können. (Das war jetzt als Scherz gedacht.)
        Nein, man sieht einfach die chronische Erfolgslosigkeit unseres Tuns.
        Wenn man dann in der Tagesschau diese Seidenkravatten tragenden, und fast platzenden, mit Goldbrillen verzierten, schwarzen Politiker sehen muss, weiss man sofort, wo diese enormen Geldsummen versickert sind.
        Hier wäre Handlungsbedarf angezeigt.
        Im übrigen kann man die USA nie mit der Schweiz vergleichen. Obschon auch viele Schweizer dorthin ausgewandert sind. Schon die geografische Grösse, lässt keinen Vergleich zu. Auch haben die Schweizer einen sehr höheren Arbeitswillen gehabt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

EU

Die Europäische Integration ist eine Erfolgsgeschichte und hat unserem Kontinent Wohlstand und Sicherheit beschehrt. Von dieser Entwicklung profitiert auch die Schweiz.

Links

Neue Europäische Bewegung Schweiz (NEBS)

Grünliberale Partei (glp)

Grünliberale Partei (glp)

Operation Libero

Operation Libero

Psiram

Psiram

frei denken

Freidenker Vereinigung Schweiz

GWUP - Die Skeptiker

GWUP - Die Skeptiker

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 299 Followern an

Statistik

  • 53,328 Besucher

Kontakt

peter.schlemihl@gmx.eu
www.schlemihl.org
%d Bloggern gefällt das: